Haus zur Glocke

Wochenende mit Finissage der Ausstellung „Wer die Arbeit macht“

Lesung des australischen Lyrikers John Foulcher zum Beginn der Sommerpause

Samstag, 01.07.
19:00 Gespräch und Suppe mit Othmar Eder in der Ausstellung

Am kommenden und letzten Wochenende zu „Wer die Arbeit macht“ im Haus zur Glocke, Steckborn, wird Othmar Eder als Künstler zusammen mit den Gästen durchs Haus führen und vor Ort auf seine Interventionen eingehen. Neben den „Calceteiros“, der Arbeit zu den Pflästerungen, ist mit „Figueira da foz“ das Abbild eines von Eder in Lissabon entdeckten Gemüsewagens im Keller der Glocke gelandet. Ob Eders Zutaten für Hildas Paprikasuppe darin transportiert werden, sei dahingestellt!

Othmar Eder, Figueira da foz, Zeichnung auf Papier, 2017 – Installation im Gemüsekeller

In Othmar Eders künstlerischer Arbeit ist Handwerk immer wieder Thema, sowohl in der Darstellung als auch in der Ausführung. Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten gehen von der Lissabonner Sammlung aus. Innerhalb dieser legt Othmar Eder den Fokus auf die handwerkliche Ästhetik dieser Stadt. Er übersetzt die Artefakte in seine Bildsprache und zeigt dies in der Darstellung über Video und Zeichnung, die auf seinen Wahrnehmungen in den Strassen von Lissabon beruhen.

Sonntag, 02.07.
17:00 Letzte Führung durch die Ausstellung
18:30 Lesung von John Foulcher (in Englisch) – mit Austausch im Anschluss

John Foulcher macht auf seiner Europareise in der Schweiz einen Zwischenstopp in Steckborn und gibt uns im Haus zur Glocke einen Eindruck in seine Wortarbeit. Foulcher hat Lyrik früh als „sein“ Medium entdeckt, um mit Sprache Bilder entstehen zu lassen, die mitunter an filmische Fiktion erinnern; er macht sich für das Genre stark, indem er dessen Möglichkeiten in immer wieder neuen Zusammenhängen auslotet.

Am Sonntagabend wird zur Lesung ein kleiner Imbiss serviert – wir danken für eine Anmeldung per Mail.

Der für die Ausstellung entstandene Text von Zsuzsanna Gahse, mit dem Titel „Die Enthüllung der Arbeit“, enthält ausserdem Bilder aus dem Arbeitsprozess der Bosna Quilt Werkstatt in Bregenz und Goražde und ist als Publikation für einen Unkostenbeitrag im Haus zur Glocke erhältlich. Er wurde von Julia Marti, Zürich, gestaltet und vom Haus zur Glocke herausgegeben.

Das Haus zur Glocke wird sich im September zurückmelden mit einer Wanderung zum Napoleonturm oberhalb Ermatingen, zu welcher eine Französische Suppe serviert wird (16.09.), einer Lesung im Rahmen der Literaturtage am Untersee (17.09.) und nicht zuletzt der nächsten Ausstellung „Peripherie: Von den Rändern her denken“ mit Ausstellungseröffnung am 30.09.2017.

Allen einen guten Sommer!

Zusammen mit den Kunstschaffenden, dem Lyriker John Foulcher und dem Gloggeteam freue ich mich über jeden Besuch.

Judit Villiger


Link zum Programm

Websites:
Bosna Quilt
Othmar Eder
Werner Widmer
John Foulcher
Pitt Street Poetry

Dank an
Kulturstiftung des Kantons Thurgau


Haus zur Glocke
Judit Villiger
Seestrasse 91
8266 Steckborn
info@hauszurglocke.ch
www.hauszurglocke.ch
www.facebook.com



Ihre Daten werden ausschliesslich im Zusammenhang mit dem Betrieb der Webseite www.hauszurglocke.ch genutzt, beispielsweise für den Versand des Newsletters über Aktuelle Themen, Veranstaltungen und allgemeine Informationen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick auf den Link "Abmelden" austragen.

Wenn Sie Ihre Daten aktualisieren möchten klicken Sie bitte den Link "Daten bearbeiten".