Haus zur Glocke

Martini Märt am So/Mo 12./13.11.2017

Mit einer Ausstellung der Malerin Maria Pomiansky

Liebe Interessierte

Die Wirtschaft zur Glocke mit ihrer Suppenküche geht auf die Initiative des früheren Gloggeteams zurück, welches alljährlich zum Steckborner Martini Märt den Besuchern und Marktfahrerinnen eine einfache, wärmende Speise serviert hat. In der Stube, im ersten Stock des Hauses zur Glocke, konnte man sich schon damals mit Blick auf das bunte Treiben unten auf der Strasse aufwärmen, und (andere) Heimweh-SteckbornerInnen wie auch Einheimische treffen. Diese Tradition wird auch dieses Jahr weiter geführt und mit einer Ausstellung wie auch einer Stubete angereichert und schliesslich mit der Finissage des legendären Zuckerbodens abgeschlossen. Das Gloggeteam steckt bereits in den Vorbereitungen und wartet mit hausgemachten Köstlichkeiten auf!

Malerei als Protokoll von WHAT‘S COOKING?, Maria Pomiansky, Mai 2017

Malerische Protokolle aus der Glocke

Die Arbeiten der Malerin Maria Pomiansky sind dieses Jahr im Rahmen von WHAT‘S COOKING? im Haus zur Glocke entstanden. WHAT‘S COOKING? ist ein seriell angelegtes, kuratorisches Experiment, welches Tanja Trampe und Daniela Petrini im Mai dieses Jahres mit rund 20 beteiligten Kunstschaffenden weitergeführt haben. WHAT‘S COOKING? setzt Anfänge im bestehenden Geflecht und löst sich als Versammlung nach 50 Stunden auf. Die ausgestellte Serie ist der Versuch der Malerin Maria Pomiansky, das zu protokollieren, was während der 50 Stunden von WHAT‘S COOKING? sichtbar wurde. Das Vorgehen erinnert an Zeichnungsprotokolle aus dem Gericht, gibt aber auch sehr lebendige Situationsbeschreibungen mit verschiedenen, wichtigen wie unwichtigen Details in Form von visuellen Eindrücken wieder.

Die Stubete in der Wirtschaft zur Glocke mit dem Steckborner Quartett Q’, zusammengesetzt aus Christina Capaul, Marianne Küng, Erich Gächter und Hansjörg Lang, tritt in drei Sets am Sonntag ab 17 Uhr auf! Eintritt frei.

Öffnungszeiten und Dank

Öffnungszeiten über Martini Märt:

Sonntag 11.00 – 18.00 Uhr / Montag 11.00 – 18.00 Uhr  mit Ausstellung der Arbeiten von Maria Pomiansky

Sonntag, 12.11.

Stubete von 17.00 – 18.00 Uhr

Suppen und Steckborner Kuchenbüffet von 11.00 – 17.00 Uhr

Montag , 13.11.

Finissage von Werner Widmers Zuckerboden ab 16.00 Uhr

Suppen und Steckborner Kuchenbüffet von 11.00 – 17.00 Uhr

 

Zusammen mit dem Gloggeteam, dem Quartett Q', und den Kunstschaffenden Maria Pomiansky und Werner Widmer, freue ich mich über jeden Besuch.

Judit Villiger

 

Die Wirtschaft zur Glocke mit einem Team aus freiwilligen Steckbornerinnen und Steckbornern trägt das Kulturprojekt finanziell, neben öffentlichen und privaten Stiftungen.

Dank geht neben den Kunst- und Kulturschaffenden an die Kulturstiftung des Kantons Thurgau, die Dr. Georg und Josi Guggenheim-Stiftung, die Ernst & Olga Gubler-Hablützel Stiftung, die Dr. Heinrich Mezger-Stiftung und die TKB Jubiläums-Stiftung, so wie private Gönner und Mittragende.


Haus zur Glocke
Judit Villiger
Seestrasse 91
8266 Steckborn
info@hauszurglocke.ch
www.hauszurglocke.ch
www.facebook.com



Ihre Daten werden ausschliesslich im Zusammenhang mit dem Betrieb der Webseite www.hauszurglocke.ch genutzt, beispielsweise für den Versand des Newsletters über Aktuelle Themen, Veranstaltungen und allgemeine Informationen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick auf den Link "Abmelden" austragen.

Wenn Sie Ihre Daten aktualisieren möchten klicken Sie bitte den Link "Daten bearbeiten".