Haus zur Glocke

Ausstellungs-Eröffnungs-Wochenende vom 25./26.11.2017

Liebe Interessierte

Das Ausstellungsprojekt thematisiert den Raum in seiner Verschachtelung in unterschiedlichen Medien. So kann der Titel durchaus in Bezug auf die Räume des Hauses zur Glocke gelesen werden, welche gleichzeitig geschichtsträchtige Erzählräume sind, so wie sie auch die Möglichkeit von Denkräumen oder illusionistischen Räumen öffnen. Die Ausstellung mit Arbeiten von Nora Schiedt, Jürg Hugentobler und JocJonJosh wird am Samstag um 17h im Haus zur Glocke und um 20h mit einem Konzert im Turmhof-Foyer von Daniela Weinmann, Sängerin von "Odd Beholder" eröffnet. Am Sonntag um 17h führt Judit Villiger im Gespräch mit dem englisch-schweizerischen Künstler-Trio JocJonJosh durch die Räume. Von Sibylle Omlin erscheint zur Ausstellung der Text "Raum im Raum im Raum – Drei künstlerische Autor/innen lassen sich vom Haus zur Glocke verlocken".

JocJonJosh, "Hügel graben", Brig, digital Print, 2016 (Detail)

Gegeneinander im Miteinander

Wie Gruppen funktionieren und Künstler zusammen oder gegeneinander arbeiten sind zentrale Themen in JocJonJoschs Aktionen. Durch Performances erzeugen sie metaphorische Bilder, die auf den ersten Blick simple Zusammenhänge beschreiben, indem diese wahre Abgründe des menschlichen Zusammenlebens oft humorvoll umkreisen. Der Brite Joc Marchington und die beiden Schweizer Jonathan Brantschen und Joschi Herczeg lassen sich seit 2009 von "schwarzen Löchern" angeregt, immer wieder aufs Graben ein, sei dies performativ in Form von Land Art und ihrer fotografischen Dokumentation, wie auch in der Diskussionen um deren ständige Veränderung.

Wie die Fortbewegung in einem Boot, in dem drei Personen miteinander im Kreis sitzend rudern aussehen würde, hat das Trio konkret im Modell untersucht. Ob der Raum logisch oder paradoxal ist, ist eine Frage, die sich JocJonJosch immer wieder neu stellen und mit einer Art von Spielregeln erarbeiten.

Fürs Haus zur Glocke schaffen die drei nun – nicht unähnlich ihrem Bild und der Umsetzung des Ruderboootes mit den drei Paddeln – eine ‚Black Hole Soup’ in einem Topf!

"Nora Schiedt wiederum stellt sich die Frage nach dem Raum in ihren Malereien zu Stadt, Park — Gebautem und Natur. Ihre Gemälde basieren auf Erkundungen im urbanen Raum von Zürich, Spaziergänge, Nachmittage auf Parkbänken, Tramfahrten. Das Spazieren gehört zu ihrer Malerei, indem sie einerseits so ihre Sujets erkundet, aber auch als philosophische Haltung für ihre künstlerische Wahrnehmung: Die Bewegung verschiebt Aufmerksamkeiten, Fokusse, schafft auch Wiederholungen und Zweitblicke.", so schreibt Sibylle Omlin in ihrer Einführung.

Jürg Hugentobler schafft mit seinen fotografischen Betrachtungen von Elementen aus Styropor, wie man sie für Verpackungen und zur Isolation auf dem Bau verwendet, monumentale wie auch geheimnisvolle architektonische Ein- und Durchblicke in intensivem Licht- und Schattenspiel. Eigens für die Ausstellung konstruiert er im Eingangsbereich einen Horizont aus Holz-Elementen, welcher mit den Gegebenheiten des Gebäudes eigenwillig kontrastiert.

Programm, Öffnungszeiten und Dank

Programm "Raum im Raum im Raum"

Öffnungszeiten: Samstag 16.00 – 23.00, Sonntag 14.00 – 18.00 und nach Vereinbarung.

 

Samstag , 25.11.

17.00 Vernissage

Daniela Weinmann führt akustisch durchs das Haus und die Ausstellung

20.00 Konzert

Daniela Weinmann, Sängerin "Odd Beholder" im Turmhof-Foyer, Eintritt frei – Kollekte.

18.00—22.00 Suppe

Die "Black Hole Soup" vom Künstlertrio JocJonJosh wird zur Eröffnung ausgeschöpft!

 

Sonntag, 26.11.

17.00 Führung

Im Gespräch mit dem Künstlertrio JocJonJosch führt Judit Villiger durch die Ausstellung.

 

Zusammen mit dem Gloggeteam und den Kunstschaffenden Nora Schiedt, Jürg Hugentobler, Joschi Herczeg, Joc Marchington und Jonathan Brantschen freue ich mich über jeden Besuch.

Judit Villiger

 

Die Wirtschaft zur Glocke mit einem Team aus Freiwilligen Steckbornerinnen und Steckbornern trägt das Kulturprojekt finanziell, neben öffentlichen und privaten Stiftungen.

Dank geht neben den Kunst- und Kulturschaffenden an die Kulturstiftung des Kantons Thurgau, die Dr. Georg und Josi Guggenheim-Stiftung,  die Ernst & Olga Gubler-Hablützel Stiftung, die Dr. Heinrich Mezger-Stiftung und die TKB Jubiläums-Stiftung, so wie private Gönner und Mittragende.


Haus zur Glocke
Judit Villiger
Seestrasse 91
8266 Steckborn
info@hauszurglocke.ch
www.hauszurglocke.ch
www.facebook.com



Ihre Daten werden ausschliesslich im Zusammenhang mit dem Betrieb der Webseite www.hauszurglocke.ch genutzt, beispielsweise für den Versand des Newsletters über Aktuelle Themen, Veranstaltungen und allgemeine Informationen. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick auf den Link "Abmelden" austragen.

Wenn Sie Ihre Daten aktualisieren möchten klicken Sie bitte den Link "Daten bearbeiten".